• images/header/ksv-hohenkammer_00.jpg
  • images/header/ksv-hohenkammer_01.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_02.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_03.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_04.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_05.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_06.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_07.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_08.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_09.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_10.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_11.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_12.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_13.png
  • images/header/ksv-hohenkammer_14.png

Chronik des Krieger- und Soldatenvereins

Der Krieger- u. Soldatenverein Hohenkammer wurde am 10. Juni 1889 gegründet. Seit seiner Gründung bekennt sich der Verein, der bis 1945 Veteranen- und Soldatenverein hieß, dazu, die Kameradschaft zu pflegen und das Andenken an die gefallenen und verstorbenen Kameraden in Ehren zu halten.

Da keine schriftlichen Aufzeichnungen bzw. eine Chronik aus dieser Zeit mehr vorhanden sind, kann über die Vereinsgeschichte sehr wenig berichtet werden. Die damalige Vorstandschaft ist jedoch aus den Statuten von 1889 ersichtlich.

Bis zum Verbot aller Kriegervereine durch die Besatzungsmächte im Jahre 1945 stand der Verein unter der Leitung von Franz Kistler aus Untermarbach. Bei der Neugründung des Vereins am 16. November 1952 erklärten sich von den 60 ehemaligen Kriegskameraden 55 spontan bereit, dem Verein beizutreten.

Maßgeblichen Anteil an der Neugründung des Vereins hatte auch der damalige Bürgermeister Michael Rottenkolber aus Oberwohlbach. Unter der Leitung von Vorstand Franz Kistler wurde im Jahr 1956 die Vereinsfahne renoviert, ferner das Kriegerdenkmal wieder instand gesetzt und mit Gedenktafeln versehen.

Im Jahre 1961 trat der 1. Vorstand Franz Kistler zurück und Josef Held aus Hohenkammer übernahm das Amt des 1. Vorsitzenden. Von da an gab es bei den Vorständen des Öfteren, Wechsel. Hier sind zu nennen Georg Ziegltrum aus Waltenhofen und Josef Lechner aus Hohenkammer.

Von 1978 bis 1990 leitete Johann Pfleger sen. den Verein. Durch seinen unermüdlichen Einsatz gelang es ihm, vor allem viele Reservisten in den Verein aufzunehmen. Unter seiner Führung wurde 1983 mit einer Fahnenweihe die neue Vereinsfahne geweiht bzw. das 100-jährige Bestehen des Vereins 1989 gebührend gefeiert.

Im Jahre 2012 tauchte eine Video auf, das noch mit dem VHS-Video System aufgenommen wurde.
Die Vorstandschaft erklärte sich spontan bereit, dieses Videomaterial von der Feier des 100-jährigen Bestehens Digitalisieren zu lassen. Das Ergebnis der Videoaufzeichnung von 1989 kann man hier anschauen.

 

Die Qualität des Bildmaterials ist durch die Jahre erheblich in Mitleidenschaft geraten,
hierfür bitten wir um Ihr Verständnis!

 

1990 fand sozusagen ein Generationswechsel im Verein statt. Die Vorstandsmitglieder Johann Pfleger, Lorenz Drahtmüller, Michael Weichhart, Sebastian Stöger und Bernhard Königer traten aus Altersgründen zurück. In die Vorstandschaft wurden gewählt: Franz Kreitmayr, Josef Maier, Richard Bauer, Johann Kohmann und Johann Langenegger. Die derzeitige Vorstandschaft setzt sich folgendermaßen zusammen.

• Vorstand: Franz Kreitmayr

• Vorstand: Franz Gampenrieder

• Kassier: Johann Langenegger

• Schriftführer: Richard Bauer


Richard Bauer, Schriftführer